DROM-COM > Allemagne
 
Guadeloupe, Guyane, Martinique, La Réunion, Nouvelle-Calédonie, Tahiti…
Copyright : studieren in Frankreich

 

Zu den Départements et Régions d’Outre Mer - und den Collectivités d’Outre Mer zählen viele verschiedene Gebiete und Inseln, seien sie im Pazifischen Ozean  - wie Französisch-Polynesien, Neukaledonien oder Wallis und Futuna - an der Ost-Amerikanischen Küsten - wie Saint Pierre und Miquelon, Saint-Martin, Saint-Bartélémy, Guadeloupe, Martinique oder Französisch-Guayana - oder im indischen Ozean - wie Mayotte oder La Réunion.

Studieren in den DROM COM

Die DROM gehören auf Verwaltungsebene den französischen Regionen, und insofern auch der EU an. Es ist also Möglich in der Guadeloupe, in der Martinique, in Französisch-Guyana, auf der Réunion oder auf Mayotte wie an einer europäischen Universität zu studieren.
Sie unterliegen auch dem LMD (Licence, Master, Doctorat) Programm und bieten somit für die Studierenden Kurse und Seminare auf hohem Niveau an.
Die COM - Saint-Pierre et Miquelon, Saint-Barthélémy, Saint Martin, Wallis und Futuna und französisch Polynesien - hingegen sind von Frankreich unabhängiger.

  • Studieren an einer Universität

Früher unter dem Zusammenschluß Université française du Pacifique bekannt, sind mit der Aufteilung im Jahr 1999 die Université de la Nouvelle-Calédonie und die Université de la Polynésie française daraus entstanden. Neben dem offenen Empfang von ausländischen Studenten kann sich diese Universität mit einem modernen und angenehmen Campus schmücken.

An der Université de la Polynésie Française werden die klassischen Studiengänge in Geisteswissenschaften, Jura, BWL, Management und Naturwissenschaften angeboten. Der Schwerpunkt der Hochschule liegt jedoch in der raumbezogenen Erforschung des Pazifiks mit seiner biologischen sowie geologischen Spezifizität. Nicht zu vergessen sind die aktiven Beziehungen zu internationalen Universitäten (Fidji, USA, Kanada, Australien...).     

Die erst seit den 80er Jahren genannte Université de la Nouvelle-Calédonie  bietet Studiengänge in den Bereichen Jura, Wirtschaft und Verwaltung, Geisteswissenschaften und Philologie, Naturwissenschaft und Lehramt.

Die außergewöhnliche Lage der Universität geht Hand in Hand mit bestimmten Spezialisierungen, wie z.B. in ozeanischen Sprachen, oder in spezifischen Cultural Studies.

Die Universität Antilles-Guyane hat ihr Hauptbegäude in der Guadeloupe (5131 Studierende) und noch zwei Campi auf den Insel der Martinique (5607 Studierende) und der Guyane (1635 Studierende).

- In der Guadeloupe befinden sich die Institute für Naturwissenschaften, Medizin, BWL, Politikwissenschaften und Sport.
- Die Martinique bietet Studiengänge in Geisteswissenschaften, Philologie, und Jura an
- In der Guyane können Studierende technische Studiengänge sowie Gesellschaftslehre besuchen.


Studium an der Université de la Réunion

Die Universität der Réunion ist mit ca. 12.000 Studenten die größte der DROM-COM. Sie hat die Besonderheit, die einzige europäische Universität im Indischen Ozean zu sein. Die klassischen Studiengänge werden auch hier angeboten (siehe  Université de la Polynésie française).

Weiterhin verfügt die Hochschule über zwei Kategorien von Labors, einerseits im Gebiet Meereskunde, andererseits in Bezug auf Gesundheit und Ernährung. Die attraktive Lage der Universität ist speziell geeignet für die Erforschung der Meeresbiologie. Auch die internationalen Beziehungen werden gepflegt: Neben dem üblichen Erasmus-Programmen gibt es auch bilaterale Vereinbarungen mit u.a. Südafrika, Australien, Indien und Madagaskar.

  • Studieren an der Grande Ecole

Es gibt in dieser Region eine spezialisierte und hoch angesehene Hochschule names Ecole Supérieure d’Ingenieurs Réunion Océan Indien (ESIROI), an der 3 verschiedene Fachrichtungen angeboten werden: Lebensmittelsektor, Baugewerbe und Informatik und Telekommunikation. Von hohem Stellenwert sind die vielen Partnerschaften mit Hochschulen in Frankreich.

  • Kurzstudium

Ein interessantes Kurzstudium kann der junge Student beispielsweise in Form eines BTS absolvieren in den Bereichen Verwaltungsmanagement, Tourismus, Elektrotechnik usw auf einen der kleinen Inseln.

  • Spezialisierte Schulen

An spezialisierten Hochschulen gibt es beispielsweise die SUPInfo, welche spezialisiert im Bereich der Informatik ist, sie ist ansässig in Guadeloupe. Eine weitere spezialiserte und dort ansässige Hochschule nennt sich Form’D, sie bildet in drei verschiedenen Bereichen aus: Sozialassistent, Krankenpfleger/ Krankenschwester und Ortophonist. Desweiteren gibt es eine Kunsthochschule auf Martinique.

Freizeit

Die atemberaubenden Landschaften sind attraktiv und ziehen nicht nur Studenten an.
Als beliebte Urlaubsziele bieten die Inseln mehr als Sandstrände und türkises Meerwasser an, da die einheimischen Kulturen in ihrer Vielfalt Anpassungsfähigkeit, Neugierde sowie eine offene Einstellung fördern.

Der Aufenthalt in diesen Gebieten wird mit reichen und außergewöhnlichen Erfahrungen belohnt. Die traditionelle Tattoo- Kultur in Französisch-Polynesien, das Tjibaou-Kulturzentrum in Neukaledonien, der Karneval in der Guyane oder die Réunion-Kreolische Sprache in La Réunion zeugen von  der breitgefächerten Lebensart dieser Regionen.

Für Wassersportbegeisterte gibt es eine Vielzahl an atemberaubenden Aktivitäten wie beispielsweise Schnorcheln, Surfen und Tauchen. Diejenigen, die lieber festen Boden unter den Füßen haben, können sich auf wunderschönen Wanderwegen verausgaben.