Informationen zu sammeln ist heutzutage dank der rasanten Entwicklungen nicht mehr schwierig.Sie jedoch richtig einzuordnen ist eine andere Kunst.

Dokumentation hat in allen Sektoren einen unabdinglichen Platz, und den nicht mehr nur in Bereichen wie Journalismus oder Verwaltung. Um entscheidend an Wettbewerbsfähigkeit dazu zu gewinnen, sind die Firmen heutzutage dazu verpflichtet, ihr eigenes Netzwerk auszubilden und aufzubauen. Wer also eine organisatorische Begabung hat und dokumentarische Fähigkeiten entwickeln möchte, für den ist Dokumentation das Richtige!

Ausbildungen in diesem Bereich gibt es für jedes Niveau. Vom 2- bis 8-jährigen Studium ist alles dabei, der Einstieg ist nach dem Abitur sofort möglich. Die Universitäten haben eine Angebotsvielfalt in den verschiedenen Disziplinen der Dokumentation. Sogenannte Ecoles spécialisées bilden Experten auf hohem Niveau aus, indem sie die Techniken der Dokumentation erlernen. Unter ihnen befinden sich das Nationale Institut der Techniken der Dokumentation (INTD-CNAM), die Hochschule der Informationswissenschaft und der Bibliotheken (ENSSIB), die private Schule der Bibliothekaren und Dokumentalisten - École des bibliothécaires documentalistes (EBD) - oder die Ecole nationale des Chartes, die auf das Diplom von Archivisten-Paläografen in 4 Jahren vorbereitet.

Nützliche Links

Kultusministerium
Nationales Institut für Audiovisuelles - INA      
Monatsausgabe für die Berufe der Dokumentation und der Bibliotheken

Siehe auch:

- Infozettel "Dokumentation" als PDF-Datei