Erasmus Mundus ist ein Programm, das die Qualität der europäischen Hochschulbildung steigern sowie den interkulturellen Austausch stärken soll.

Im Mittelpunkt von Erasmus Mundus steht zum einen die Förderung von Mobilität im Hochschulbereich, zum anderen soll die Kooperation zwischen europäischen und nicht-europäischen Institutionen unterstützt werden. Das Ziel ist es, die Europäische Union als akademischen Bildungsraum von Weltrang weiter zu stärken, zu einer nachhaltigen Entwicklung der Hochschulbildung in Dritte-Welt-Ländern beizutragen und den Studenten bestmögliche Karriereperspektiven zu eröffnen.

An einem Programm von Erasmus Mundus kann man im Rahmen eines Master- oder eines Promotionsstudiengangs teilnehmen. Deutsche Studenten können im Rahmen ihres Masters vier Semester lang in drei verschiedenen Ländern an drei unterschiedlichen Universitäten studieren. Im Rahmen einer Promotion studieren sie gleichfalls an drei Universitäten in drei verschiedenen Ländern, allerdings in einem Zeitraum von sechs Semestern.

Die Mehrzahl der Erasmus Mundus Programme wird von der Europäischen Union finanziert. Sowohl Studenten aus der EU als auch aus Nicht-EU-Staaten können ein Stipendium für die Dauer des gesamten Programms in Anspruch nehmen. Ein solches beinhaltet neben der monatlichen Unterstützung zudem die einmalige Auszahlung eines Startbetrags zu Anfang des Studiums.

Dem Programm steht für den Zeitraum von 2009 bis 2013 ein Gesamtbudget von 950 Mio. € zur Verfügung.

Weitere Links: