Übersicht der Abschlüsse
BTSBrevet de Technicien Supérieur - Berufsorientiertes Kurzstudium über 2 Jahre
DUTDiplôme Universitaire de Technologie - zweijähriger berufsorientierter Abschluss
LicenceAbschluss nach einem dreijährigen Studium. Die französische Licence entspricht dem Bachelor und dauert in der Regel 6 Semester. Sie beträgt 180 ECTS Punkte (30 ECTS pro Semester) und wird europaweit anerkannt. 
Licence professionnelleBerufsorientierter Bachelor. Die licence professionnelle ist für alle Studierende, die schon 4 Semester hinter sich haben, zugänglich. Sie dauert zwei Semester, ist sehr praxisorientiert und bietet eine Spezialisierung in einem bestimmten Bereich.
MasterAbschluss nach 5 Jahren Studium (10 Semester). Die Masterstudiengänge betragen vier Semester und verleihen 120 ECTS Punkte. Der Zugang ist nach einer Licence möglich. Im Gegensatz zu Deutschland erfolgt die Zulassung ins 1. Masterstudienjahr ohne Zulassungsbeschränkung. Der Übergang vom 1. ins 2.Masterjahr erfordet allerdings eine gesonderte Bewerbung. In Frankreich gibt es zwei Masterarten:

- Master recherche: Forschungsorientierter Master – ermöglicht eine Promotion
- Master professionnel: Berufsorientierter Master, guter Einstieg ins Berufsleben
Mastère spécialiséBesonderheit der Grandes Ecoles. Die mastères spécialisés ermöglichen die Spezialisierung in einem bestimmten Bereich sowie den Erwerb einer Zusatzkompetenz. Das Diplom darf nur von den Mitglieder der Conférence des grandes écoles verliehen werden.

Zugang zu diesem Studiengang ist für all diejenigen möglich, die einen Master oder eine ähnliche Qualifikation vorweisen können. Sie müssen keinen concours durchlaufen, sondern können sich mit einer Bewerbungsmappe direkt bei ihrer Wunscheinrichtung bewerben.

Alle Mastère-Programme der Grandes écoles erlauben es nicht unbedingt weiter zu promovieren. Um in Frankreich sowie in Deutschland weiterpromovieren zu dürfen, muss das Mastère-Diplom unbedingt vom französischen Ministerium für Bildung und Forschung als Master anerkannt werden.
Master Erasmus MundusEin besonders attraktives Angebot für deutsche Studierende ist das Erasmus-Mundus-Programm. Studierende haben hier die Möglichkeit, mit einem Stipendium der Europäischen Kommission innerhalb von zwei Jahren in zwei bis drei verschiedenen Ländern ein Master- oder ein Promotionsprogramm zu durchlaufen. Einige Grandes écoles beteiligen sich an diesem Programm und bieten damit ausländischen Studierenden eine hervorragende Chance, ihre fachlichen und interkulturellen Kompetenzen zu erweitern. 
Doctorat / Cotutelle de thèseWer nach Beendigung seines Studiums promovieren möchte und sowohl in Deutschland als auch in Frankreich wissenschaftliche Unterstützung finden will, kann eine binational betreute Promotion in Erwägung ziehen. Dabei werden die Studierenden während Ihrer Dissertation von einem deutschen und einem französischen Professor gleichermaßen betreut und erhalten am Ende einen deutschen und einen französischen Doktortitel. Viele Grandes écoles-Professoren sind ausländischen Doktoranden gegenüber aufgeschlossen. Außerdem bieten sie oft selber Promotionsprogramme und geeignete Stipendien an. Sowohl die französische als auch die deutsche Regierung bieten finanzielle Unterstützung für motivierte Doktoranden (DAAD, „Eiffel-Doctorat“, DFH) 
Erasmus-Mundus PromotionWie die Masterstudiengänge Erasmus-Mundus werden diese Promotionsprogramme von der EU gefördert. Promovierende können in maximal drei verschiedenen Ländern ihre Forschungsarbeiten durchführen.