Forschungsstipendien

Stipendien für Forschungsaufenthalte in Frankreich der französischen Botschaft

Die Abteilung für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Berlin vergibt jedes Jahr Forschungsstipendien an Doktoranden und Postdoktoranden aus Deutschland. Die Forschungsarbeiten müssen sich mit den exakten Wissenschaften oder den Ingenieurwissenschaften befassen.

Die Stipendien werden für maximal 12 Monate vergeben und beinhalten eine monatliche Zuwendung von 2.400 € für postdoktorale Forschungsaufenthalte und 1.700€ für Forschungsaufenthalte im Rahmen einer Promotion, sowie eine Krankenversicherung. Die Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:

  • Der Bewerber (um ein postdoktorales Stipendium) muss im Verlauf der 12 Monate vor Beginn des Forschungsaufenthaltes seine Doktorarbeit vorgestellt bzw. vor Beginn des Aufenthalts seine Dissertation erfolgreich verteidigt haben.
  • Der Bewerber muss sich mit einem französischem Forschungslabor in Verbindung gesetzt haben, das bereit ist, ihn aufzunehmen.

Bewerbungsschluss für einen Forschungsaufenthalt 2016: März und November

Kontakt:

Nicolas Cluzel – nicolas.cluzel@diplomatie.gouv.fr – Tel.: +49 30 590 03 92 57

Mehr Infos


Co-tutelle de thèse der Deutsch-Französischen Hochschule

Förderung deutscher und französischer Doktoranden

Voraussetzungen: Die DFH unterstützt Doktoranden und Hochschulen, die an einem deutsch-französischen Co-tutelle-Verfahren beteiligt sind.
Leistungen: Die Förderung umfasst sowohl Mobilitätsbeihilfen für Doktoranden zur Finanzierung ihrer Forschungsaufenthalte, Aufwendungen für die Treffen zwischen Betreuern und Doktoranden, sowie Kosten, die durch die Anreise der Prüfer anfallen. Die Höhe der Zuwendungen beträgt pro Promotionsverfahren jährlich 1500 € (max. 4500 €, davon bis zu 1000 € für die Reisekosten). In Ausnahmefällen können auch bereits fortgeschrittene Verfahren gefördert werden. Hier beläuft sich die Fördersumme dann auf max. 1000 € zur Sicherstellung der gemeinsamen Disputation. Mehr Infos

Bewerbung: Anträge auf Förderung der Dissertation können jeweils zum 31. März und zum 31. Oktober eingereicht werden (zweisprachig). Anträge, die sich auf die Förderung der Disputation beschränken, können jederzeit, jedoch spätestens sechs Wochen vor der Disputation eingereicht werden.

Stipendien des französischen Staats

Französische Regionen

Bestimmte Regionen Frankreichs bieten Förderprogramme für postgraduale Studiengänge an. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite der Régions

Region Ile-de-France

Voraussetzungen: Doktoranden und Postdoktoranden, die von deren jeweiligen Forschungsinstituten im Voraus ausgewählt wurden, erhalten finanzielle Unterstützung.
Leistungen: 2600 €/Monat für Doktoranden. 4000 €/Monat für Postdoktoranden.
Bewerbung: unter „Recherche/innovation" und „Appels à projets".

DAAD-Stipendien für deutsche Doktoranden

Voraussetzungen: Deutsche Doktoranden aller Fachrichtungen, die einen Studien- und Forschungsaufenthalte im Ausland planen. Wichtigste Auswahlkriterien: Diese sind die akademische Qualifikation (Studienabschluss und Studienzeit) sowie Qualität und Durchführbarkeit des Promotionsvorhabens. Die Bewerber müssen einen Hochschulabschluss nachweisen, der zur Promotion an einer deutschen Hochschule berechtigt. Die Aufnahme des Promotionsstudiums sollte nicht länger als drei Jahre zurückliegen.
Promotionsförderung bei binational betreuten Dissertationen: Der DAAD vergibt auch Jahresstipendien für gemeinsam von einem deutschen und einem ausländischen Hochschullehrer betreute Dissertationen. Hierfür ist eine schriftliche Vereinbarung zwischen beiden Hochschulen über die gemeinsame Betreuung des Promotionsverfahrens einzureichen.
Leistungen: Stipendien für bis zu einjährige Forschungsvorhaben im Rahmen einer Promotion. Unter bestimmten Voraussetzungen sind auch Kurzstipendien (bis zu sechs Monate, nicht verlängerbar) möglich. Die Vergabe eines Jahres- und eines Kurzstipendiums schließen sich gegenseitig aus. Für einen Studienaufenthalt in Frankreich bekommen Doktoranden 1100 € im Rahmen eines Vollstipendiums, einen Reisekostenzuschuss sowie eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Leistungen von dritter Seite (Stipendien usw.) werden in angemessener Weise angerechnet.
Bewerbung: Bewerbungsformulare und eine Checkliste für die einzureichenden Unterlagen sind im Internet erhältlich und beim DAAD einzureichen. Bewerbungen für Kurzstipendien sind jederzeit möglich, mindestens drei Monate vor Antritt des Auslandsaufenthalts. Für Bewerbungen um Stipendien mit längerer Laufzeit als sechs Monate bestehen feste Bewerbungstermine:
Stipendienantritt ca.: 1. Mai, Bewerbungsschluss: 15. November;
Stipendienantritt ca.: 1. August, Bewerbungsschluss: 15. März;
Stipendienantritt ca.: 1. Dezember, Bewerbungsschluss: 15. Juni.

Le Ministère de l’Education Nationale für Doktoranden

Voraussetzungen: Das Ministère de l’Education nationale bietet finanzielle Leistungen, die die Mobilität des Doktoranden und seiner Betreuer gewährleisten sollen.
Leistungen: 120 €/Monat. Für die Reisekosten des betreuenden französischen Hochschullehrers kann eine einmalige finanzielle Unterstützung beantragt werden. Jährlich werden 4000 neue „allocations de recherche" für 3 Jahre eingeführt.
Bewerbung: auf der Website des Forschungsministeriums
und beim Ministère de l’Education Nationale: Bureau des allocations de recherche - DR / C 3 - Appel d’offres "Cotutelle de thèse" - Bureau F2091, rue Descartes - 75231 Paris Cedex 05

Stipendien des Museums quai Branly

Für Doktoranden

Voraussetzungen: Jedes Jahr vergibt das Musée du quai Branly Stipendien für Doktoranden, die originelle und innovative Forschungsprojekte vorstellen. Gefördert werden die Fachrichtungen Anthropologie, Ethnomusikologie, Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie, Soziologie, Sachenrecht und Darstellende Kunst. Nur Doktoranden, die im dritten Jahr der Promovierung an einer Hochschule eingeschrieben sind, können sich für diese Stipendien bewerben. Gefördert werden ausschließlich schriftliche Forschungsarbeiten.
Leistungen: Die Stipendien werden für einen Zeitraum von 12 Monaten (1. Oktober bis 31. September) vergeben und sind nicht verlängerbar. Die Förderleistung beträgt ca. 1300 € monatlich.
Bewerbung: Die Bewerbung erfolgt per Formular, das auf der Internetseite erhältlich ist. Dort sind weitere Bewerbungsvoraussetzungen angegeben. Die Liste der ausgewählten Kandidaten wird jeweils Anfang Juli auf der Internetseite bekannt gegeben.

Für Post-Doktoranden

Voraussetzungen: Das Musée du quai Branly bietet fünf Post-Doktoranden-Stipendien für junge Forscher, die im Rahmen eines vom Musée du quai Branly vorgegebenen Projekts arbeiten.
Leistungen: Die Förderungsdauer beträgt 12 Monate (1. Oktober bis 31. September), nicht verlängerbar. Die Leistung beträgt ca. 1700 € in Form eines befristeten Arbeitsvertrags.
Bewerbung: Die Bewerbung kann bis zu fünf Jahre nach Abschluss der Promotion per Formular auf der Internetseite erfolgen. Weitere Bewerbungsvoraussetzungen sind dort angegeben.
Die Bewerbungsfrist ist in der Regel Anfang Mai.

Bourses Nationales L’Oréal - UNESCO-Académie des Sciences

Doktorandinnen

Voraussetzungen: Dieses weltweit anerkannte Stipendium richtet sich jedes Jahr an zehn begabte Doktorandinnen im Bereich Naturwissenschaften.
Leistungen: Einmalige Zahlung in Höhe von 15 000 €. Es werden jedes Jahr zehn Stipendien vergeben.
Bewerbung: Die Bewerbungsunterlagen können in der Regel im Januar eingereicht und im Internet heruntergeladen werden.

Post-Doktorandinnen

Voraussetzungen: Dieses weltweit anerkannte Stipendium richtet sich jedes Jahr an zehn Frauen aus fünf Kontinenten, die Forschung in verschiedenen Bereichen der Naturwissenschaften betreiben und sich zur Zeit der Bewerbung im zweiten oder dritten Promotionsjahr in Frankreich befinden. Die Altersbegrenzung liegt bei 30 Jahren.
Bewerbung: Die Bewerbungsunterlagen können vom 15. Januar bis 15. April eingereicht und im Internet heruntergeladen werden.
Leistung: Einmalige Zahlung in Höhe von 15 000 €. Es werden jedes Jahr zehn Stipendien vergeben.

Bourse de Séjour Scientifique de Haut Niveau (SSHN)

Voraussetzungen: Im Rahmen eines Forschungs- und Austauschprogramms im wissenschaftlichen, kulturellen, technischen und industriellen Bereich.
Leistungen: Förderungsdauer beträgt 1 bis 3 Monate. Es können Sozialversicherungskosten, Fahrkosten für das Bewerbungsgespräch, Lebenshaltungskosten während des Forschungsaufenthalts und die Gesamtheit oder ein Teil der Fahrkosten sowie der Gepäcktransport finanziert werden.

Stipendien für Gesundheitswesen – Naturwissenschaften

CNES (Centre National d’Etudes Spaciales)

Voraussetzungen: Für (Post-)Doktoranden im Bereich der Ingenieur- und Weltraumwissenschaften.
Leistungen: Doktoranden erhalten im ersten Jahr 1767 €, im zweiten Jahr 1843 € und im dritten Jahr 1919 €.
Post-Doktoranten erhalten einen einjährigen Vertrag (verlängerbar) mit einem Gehalt von 2172 €.
Bewerbung: für Postdoktoranden sind bis zum 31. März einzureichen.

Stipendium der Stadt Paris: "Research in Paris"

Voraussetzungen: Für Doktoranden und Post-Doktoranden, die Forschung im Bereich Technologie betreiben.
Leistungen: Pro Jahr werden ca. 80 Stipendien vergeben. Die Aufnahmekriterien hängen von dem Niveau des Bewerbers sowie dem jeweiligen Projekt ab. "Research in Paris" ist zum Teil für Post-Doktoranten vorgesehen.
Bewerbung: Bewerbungen können bis zum 15. April eingereicht werden.

ONERA The French Aerospace Lab

Im Bereich Luft- und Raumuntersuchung vergibt die Onera Doktorandenstellen. Stellenangebote werden regelmäßig ins Internet gestellt.

Irstea (Institut national de recherche en sciences et technologies pour l'environnement et l'agriculture)

Stipendien (und Stellenangebote) für Doktoranden und Post-Doktoranden im Bereich Umwelt- und Landwirtschaftsforschung.

IFREMER (Institut Français de Recherche pour l’Exploitation de la Mer)

Voraussetzungen: Förderungen für Doktoranden im Bereich Umwelt- und Meeresforschung. Ausländische Kandidaten werden ebenfalls zugelassen (befristeter Arbeitsvertrag).
Bewerbung: Doktoranden können sich bis zum 20. Juni bewerben, Post-Doktoranten bis zum 8. September.

Leistung: Die monatliche Fördehöhe beträgt 1900 € über maximal 3 Jahre.

ADEME (Agence de l’Environnement et de la Maîtrise de l’Energie) :

Stipendien für Umwelt- und Energie-Forschung

ANRS (Agence Nationale de recherches sur le SIDA et les hépatites virales) :

Stipendien im Bereich AIDS-Forschung

Fondation de l’ARC:

Stipendien für Krebsforschung

INSERM (Institut National de la Santé et de la Rercherche Médicale):

Stipendien für Post-Doktoranden im Bereich Gesundheitsforschung

Geisteswissenschaften

Fondation Napoléon

Voraussetzungen: Für Bewerber, die über das napoleonische Kaiserreich forschen.
Leistungen: Pro Jahr werden sechs Stipendien in Höhe von 7600 € vergeben.
Bewerbung: Bewerbungen können bis zum 30. September eingereicht werden.

INHA (Institut National d’Histoire de l’Art)

Voraussetzungen: Mindestens Master oder gleichwertiger Abschluss in Kunstgeschichte oder naheliegendem Studiengang.
Leistungen: Die INHA vergibt Stipendien für Doktoranden und Postdoktoranden und vermittelt wissenschaftliche Stellen neben der Promotion. Die Vergütung liegt bei ca. 19 800 €/Jahr für eine volle Stelle.
Bewerbung: Die Bewerbungsfristen sind projektabhängig. Auf der Webseite werden regelmäßig Stellenangebote und Stipendien ausgeschrieben.

Andès (Association française des docteurs)

Verbund für Doktoranden in Frankreich. Informationen zum Thema Promotion und Stellenbörse.
Voraussetzungen: Mindestens Master oder gleichwertiger Abschluss.
Bewerbung: Variiert je nach Förderungsart.

Forschungsstipendien der Fyssen-Stiftung

Die Fyssen-Stiftung, die die wissenschaftliche Analyse logischer Mechanismen tierischer bzw. menschlicher Verhalten fördert, vergibt Postdoc-Stipendien für junge Wissenschaftler aus Frankreich sowie aus anderen Ländern, die in einem französischen Labor in den Bereichen der Verhaltensforschung, Psychologie, Neurobiologie, Anthropologie, Ethnologie, menschlichen Paläontologie und Archäologie forschen möchten.
Voraussetzungen: Das Höchstalter der Bewerber liegt in den Biowissenschaften bei 35 Jahren, in den Geisteswissenschaften bei 40 Jahren.
Leistungen: maximal 25 000 € für ein Jahr.
Bewerbung: Die Bewerbungsmappe ist jedes Jahr bis zum 31. März (Eingangsdatum) in 15 Exemplaren an die folgende Adresse zu schicken: Secrétariat de la fondation Fyssen - 194, rue de Rivoli - 75001 Paris.