Übliche Zahlungsmittel > Allemagne
 
Die Kreditkarte (Carte bleue) ist in Frankreich ein durchaus übliches Zahlungsmittel, auch beim täglichen Einkauf, denn anders als in Deutschland ist es nicht unbedingt üblich, in bar zu zahlen.

Am Verbreitetesten sind Visa- und Mastercard, die beim Einkaufen meist ab einem Betrag von 15 € angenommen werden (Scheckhefte werden meist kostenlos zur Verfügung gestellt, dafür ist die Bankkarte immer kostenpflichtig: Der Preisvergleich lohnt sich!).

Achten Sie aber darauf, dass Sie eine "richtige" Kreditkarte und keine "electron"-Karte erhalten, denn diese funktioniert weder an Autobahnmautstellen, noch werden sie von jedem Händler akzeptiert; auch funktioniert sie meist im Ausland nicht!

Die Carte bleue können Sie entweder mit der Option Abbuchung am Monatsende (débit différé) oder mit sofortiger Abbuchung ("débit immédiat") wählen, bei höheren Beträgen wird die Genehmigung Ihrer Bank eingeholt (hinsichtlich ausreichender Kontodeckung).

Auch das Scheckheft kommt häufig zum Einsatz, da es die in Frankreich übliche Alternative zu den Überweisungen darstellt, d.h. man bezahlt Monatsmiete, Strom- und Telefonrechnungen, aber auch sehr häufig in Geschäften per Scheck. Dazu muss immer der Ausweis vorgewiesen werden.
Scheckkarte und -heft sollten Sie also gleich bei der Kontoeröffnung mitbeantragen. Das Scheckheft sollten Sie in den meisten Banken entweder kostenlos am Schalter bekommen, oder es wird Ihnen mit zugeschickt (die Versandkosten müssen Sie übernehmen).