Wie möchten Sie denn nun gerne wohnen? Sie haben zum Beispiel die Wahl zwischen WG, eigener Wohnung oder dem in Frankreich üblichen Foyer.

Colocation

WGs sind in Frankreich weniger üblich als in Deutschland. Eine Suche vor Ort bietet sich an, da Sie sich ein eigenes Bild von den Angeboten machen können. Oft wird dies auch von den Mitbewohnern/Vermietern gewünscht, um Sie vorher persönlich kennen zu lernen.

 

  • https://www.leboncoin.fr/: das französische Ebaykleinanzeigen, Wohnung- und Wohngemeinschaftenanzeigen,keine Anmeldung erforderlich

 

Appartement

Größe und Standard einer Einzimmerwohnung werden in Frankreich mit unterschiedlichen Begriffen definiert:

  • Studette: sehr kleine Einzimmerwohnung ohne eigene Sanitäranlage.


  • Studio: kleine Einzimmerwohnung mit kleiner Kochecke und Bad.


  • T1,T2 oder F1,F2 usw.: Einzimmerwohnung, Zweizimmerwohnung, usw. jeweils mit separater Küche und Badzimmer

Foyer

Foyers sind private Wohnheime für junge Leute mit zusätzlichen Serviceleistungen (z.B. Halbpension). Sie sind kostengünstig und bestehen aus Einzel- und Mehrbettzimmern. In den meisten Foyers liegt die Altersbeschränkung bei 30 Jahren. Die Bewerbung erfolgt schriftlich oder online bei den verschiedenen Foyers.

  • Hier geht’s zu den Angeboten.

Private Studentenwohnheime (Résidences étudiantes privées)

Private Wohnheime sind zwar teurer als Studentenwohnheime vom CROUS aber in einem sehr guten Zustand: Hausmeisterservice, Aufenthalts- und Lernräume, sowie Cafeterias und Fitnessräume.
Hier eine Auswahl an privaten Studentenwohnheimen :

Chambre contre service

Bei den Chambres contre service handelt es sich um Zimmer, die von Privatpersonen gegen geringfügige Tätigkeiten (z.B. Baby-sitting, Hausarbeit, Gartenarbeit oder Betreuung von älteren Menschen) kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Chambre chez l’habitant

Die Chambres chez l’habitant vermieten Privatpersonen in ihrer Wohnung oder ihrem Haus. Angebote finden sich über lokale Anzeigen in Zeitungen oder im Internet.

Campus vert

In den Regionen Nord-Pas de Calais, Picardie und Bretagne werden Zimmer in Bauernhöfen vermietet. Naturliebhaber, die gerne in ruhiger Umgebung studieren, können dort für relativ wenig Geld kleine möblierte Wohnungen mieten.

Solidarische Wohngemeinschaften

  • CEP entraide étudiants in Paris

Dieser Verein mit privater Agentur hat das Ziel Vermieter und Mieter miteinander in Verbindung zu setzen. Der große Unterschied besteht darin, dass er dafür keine Provision verlangt. Erfordert wird nur eine jährliche Anmeldung in Höhe von 20€.

Vorsicht: Dies gilt leider nur in Paris für Studierende zwischen 18 und 26 Jahren.

Weitere Informationen

  • Die AFEV und ihr Projekt "KAPS"

Die AFEV ist ein Verein, der sich dafür einsetzt, die soziale Durchmischung zu fördern. Im Tausch für ihren sozialen Beitrag in einem eher armen Viertel (Teilnahme an Projekten, die den Austausch und das bessere Kennenlernen der Einwohner im Viertel fördern sollen), können die Studenten in diesem Viertel eine sehr preisgünstige Wohnung bzw. Zimmer bekommen.

Wichtig ist vor allem, Lust zu haben sich im sozialen Wesen zu engagieren.

Bisher nehmen nur die Städte Nantes, Rennes, Metz, Grenoble und Paris an diesem Projekt teil.

Weitere Informationen

Darüber hinaus hat der nationale Radio Funk France Inter eine sehr interessante Sendung über dieses innovative Projekt ausgestrahlt. Sie können sich die Sendung unter diesem Link anhören.