Finanzierungsmöglichkeiten für Praktika

In Frankreich verpflichtet seit dem 31.08.2015 eine Vorschrift den Arbeitgeber dazu, ein Praktikum ab einer Dauer von 2 Monaten zu vergüten. Die Vergütung beträgt mindestens 554,40 pro Monat.

Für Studenten deutscher Hochschulen gibt es zusätzlich die Möglichkeit des AuslandsBAföGs. Es lohnt sich in jedem Fall, einen Antrag zu stellen, da man, auch wenn man kein InlandsBAföG bekommt, Chancen auf die Auslandsförderung hat. Praktika können jedoch nur gefördert werden, wenn die „Durchführung der Ausbildung erforderlich und in den Ausbildungsbestimmungen geregelt“ ist.
Das Praktikum sollte mindestens 12 Wochen dauern und den Anforderungen der Prüfungsordnung entsprechen.
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Programme, die Praktika finanzieren:

Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): Kurzstipendien für selbstbeschaffte Praktika in internationalen Organisationen, Goethe-Instituten, Deutschen Schulen im Ausland oder an Deutschen Auslandsvertretungen. Für deutsche Studierende, die eine Praktikumsförderung über 40 Kalendertage bis maximal 3 Monate suchen.

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD): Carlo-Schmid-Programm für Praktika in Internationalen Organisationen und EU-Institutionen. Für deutsche Studierende mit abgeschlossenem Grundstudium und Graduierte (max. 27 Jahre). Ab € 850 für Studierende / € 1.375 für Graduierte, länderspezifische Reiskostenpauschalen.

Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW): "Stipendien für studiengebundene Praktika" für Praktika über mindestens 4 Wochen. Andere Stipendien-Programme sind beim DFJW auch für Journalisten, Bibliothekare, Übersetzer, junge Buchhändler und Verlagskaufleute, Künstler und Volontäre an Museen erhältlich. Für Studenten unter 30 Jahren mit ständigen Wohnsitz in Deutschland, die ein Praktikum in einem französischen Betrieb oder einer Partnerhochschule für 1-3 Monate absolvieren. Ab € 300-600 (Kopplung mit anderen Förderungen ist nicht möglich).

ERASMUS-Praktikum für Auslandspraktika. Bitte wenden Sie sich für Informationen zum Bewerbungsverfahren an das Akademische Auslandsamt oder an die ERASMUS-Koordinatoren Ihrer Hochschulen. Für Studierende an deutschen Hochschulen mit Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz eines am Programm teilnehmenden Landes, die eine Finanzierung für ein Vollzeitpraktikum im Ausland für 60 Tage bis 12 Monate suchen (350 - 700 €, der genaue Förderbetrag wird von der Heimathochschule festgelegt).

Deutsch-französisches Parlamentsstipendium (Bundestag): Für deutsche Studierende, die ein Praktikum in der französischen Assemblée Nationale absolvieren möchten. 10-monatiger Auslandsaufenthalt in Paris, dem Praktikum bei einem französischen Abgeordneten geht ein Semester Studienaufenthalt am Institut d’Études Politiques in Paris voran. Die monatliche Förderung für den Lebensunterhalt beträgt etwa 880 €.

Informationen zu den Programmen Job in der Partnerstadt(DFJW), Mobiklasse (DFJW) und „Fremdsprachenassistentenprogramm“ (PAD) finden Sie hier.