Zweites oder drittes Studienjahr der Licence und Masterstudiengänge

Nur die Ersteinschreibung an einer Hochschule kann über das Portal Admission Post Bac erledigt werden. Für eine Einschreibung im zweiten oder dritten Studienjahr der Licence oder in einem Masterstudiengang müssen sich die Studierenden direkt bei der gewünschten Hochschule bewerben.

Wenn Sie schon woanders Ihr Studium angefangen haben und es in Frankreich fortführen möchten, entscheidet die französische Universität selbst über die Zulassung und die damit einhergehende Anerkennung von Studienleistungen und ECTS-Punkten, die an deutschen Hochschulen erbracht wurden. Es ist nicht auszuschließen, dass der Bewerber zum Wissenstandsausgleich zusätzliche Module belegen muss.

A. Bewerbung im zweiten oder dritten Studienjahr der Licence

Ab Februar kann man einen Antrag für die Anerkennung bereits erbrachter Studienleistungen (Dossier de demande d´équivalence) bei der scolarité der gewünschten Fakultät (Sekretariat des Studiengangs) anfordern. Der pädagogische Ausschuss der Professoren des Fachbereichs, der alle Anträge von Bewerbern prüft und über ihre Einstufung entscheidet, tagt meist erst im September. Deshalb erhalten Sie erst in diesem Zeitraum den Lettre d’acceptation (Zulassungsbescheid).

Die französischen Hochschulen verlangen öfters eine beglaubigte Übersetzung der bisher erworbenen Leistungen. Scheine und Diplome, die sie zum Zeitpunkt der Zusammenstellung des Dossiers noch nicht vorzeigen können, müssen spätestens bei der Immatrikulation im September vorgelegt werden.
Für einige Studiengänge mit begrenzter Studienplatzanzahl (Licence Pro) werden die Bewerber zusätzlich zur Anerkennung ihrer bisherigen Studienleistungen durch Eignungsprüfungen und / oder Gespräche ausgewählt (Sélection sur épreuve et / ou sur entretien). Es wird empfohlen, sich bei der Verwaltung der Fakultät über Inhalt und Termin der Auswahlprüfungen zu informieren.

B. Bewerbung für einen Masterstudiengang

1. Ab Februar: Bewerbungsformular beantragen

Das Bewerbungsformular steht fast immer zum Herunterladen auf der Webseite der Universität unter der Rubrik "Inscription". Sonst können die Unterlagen per Post entweder beim Immatrikulationsbüro (Service de scolarité) oder beim Akademischen Auslandsamt (Service des relations internationales) angefordert werden.
Außerdem bieten immer mehr Hochschulen die Möglichkeit, sich online auf der Internetseite der Hochschule zu bewerben.
Die genauen Adressen, Bewerbungsmodalitäten bzw. -fristen erfahren Sie auf den Internetseiten der Universitäten.

2. Bewerbungsformulare ausfüllen und zusenden

Zusammen mit dem Bewerbungsformular müssen Sie auch eine beglaubigte Übersetzung Ihrer bisher erworbenen Leistungen einsenden. Falls Sie Ihr Bachelorzeugnis zum Zeitpunkt der Zusammenstellung des Dossiers noch nicht haben, müssen Sie erst eine beglaubigte Übersetzung Ihrer Scheine einreichen. Jedoch werden Sie spätestens bei der Immatrikulation im September das Original sowie eine beglaubigte Übersetzung Ihres Bachelorzeugnisses vorlegen müssen.
Für einige Masterstudiengänge mit begrenzter Studienplatzanzahl werden die Bewerber zusätzlich zur Anerkennung ihrer bisherigen Studienleistungen durch Eignungsprüfungen und / oder Gespräche ausgewählt (Sélection sur épreuve et / ou sur entretien).

3. Bescheid der Universität

Den Zulassungsbescheid (Lettre de confirmation) und das Einschreibeformular schickt Ihnen die Universität zu, sobald Ihre Bewerbung akzeptiert wurde. Der Lettre de confirmation bedeutet noch nicht die definitive Einschreibung. Danach müssen Sie nämlich noch das ausgefüllte Einschreibeformular zur Inscription administrative (endgültige Immatrikulation) mitbringen.

Siehe auch: 

- Nach der Zusage